Über

Geboren bin ich 1974 in Zweibrücken in der schönen Pfalz. Nach dem Abitur habe ich 1995 die Hebammenausbildung in Stuttgart begonnen und darf mich seit 1998 ‚Hebamme‘ nennen. Direkt nach der Ausbildung war ich drei Jahre in einer Stuttgarter Klinik im Kreissaal beschäftigt.

In dieser Zeit habe ich langsam mit der Nachsorge begonnen und auch Erfahrungen in Geburtsvorbereitung und Rückbildung gesammelt. Seit 2001 nun lebe ich in München und habe in der Frauenklinik vom Bayerischen Roten Kreuz (‚Taxisstraße’) im Kreissaal gearbeitet und zusammen mit ein paar engagierten Hebammen die Elternschule mit aufgebaut.

2004 haben meine ehemalige Hebammenmitschülerin Martina und ich unsere eigene Hebammenpraxis in Gröbenzell gegründet und bis 2009 gemeinsam geführt. Mit wechselnden Kolleginnen konnte ich die Praxis bis 2018 weiterführen. Nach dem Verkauf unserer gemieteten Praxisräumlichkeiten und dem eintretenden Ruhestand meiner Kollegin Martha lösten wir die Hebammenpraxis leider auf.

Seit April 2018 bin ich wieder geburtshilflich tätig im Kreissaal in Fürstenfeldbruck. Wir bieten Euch kompetente Unterstützung bei den Geburten Eurer Kinder im Schichtdienst an – und es macht mir sehr viel Freude!

Meine Kurse habe ich seit 2019 vorübergehend im Sozialzentrum in Gröbenzell angeboten und seit Januar 2021 nun bin ich in den Räumlichkeiten der Hebammenpraxis Germering zu finden.

 In meinen Fort-und Weiterbildungen beschäftige ich mich mit geburtshilflichen Themen, sowie mit anthroposophischen Heilmitteln, der Homöopathie und dem Kinesio Taping.

Meine persönlichen Erfahrungen mit dem Familienstellen nach Bert Hellinger, das Rebirthing, die Buteyko Atmung, das Havening, das Marathonlaufen, und der Tango Argentino (Körperhaltung und Bewegungsabläufe) sind mir bei meiner täglichen Arbeit eine große Hilfe.